Bild Ischia

Eurogeopark.org Eurogeopark

Die Exkursion startet in Serrara mit einem Blick auf die Südhänge der Insel Ischia und auf die malerische Ortschaft Sant’Angelo. Deutlich zu sehen sind mehrere Bruchlinien, die im Laufe der Zeit durch Erosion zu tiefen Einschnitten im Gelände geworden sind. Bei unserem Aufstieg folgen wir kurzzeitig dem Verlauf einer weiteren Bruchlinie, die die unterschiedlich starke Hebung zweier Schollen veranschaulicht. Schließlich erreichen wir einen Panorama-Höhenweg, dem wir folgen. Er führt durch ein durch Verwitterung und Erosion entstandenes Felsenmeer mit herrlichen Aussichten auf Forio und die Westküste der Insel. Eine besondere Verwitterungsart und deren Erscheinungsformen erwarten uns im Gebiet von Falanga. Dort entstanden durch die Tafoni-Verwitterung zum Teil bizarre Strukturen in den Felsen aus vulkanischem Tuff. Einige der Felsblöcke wurden von den Einwohnern sogar ausgehöhlt und dienten zeitweise als Versteck und Unterkunft während der Piratenüberfälle. Für unsere verdiente Mittagspause kehren wir in ein kleines Bergrestaurant - ein ehemaliges Felsenhaus - bei Santa Maria al Monte ein. Gut gestärkt begeben wir uns schließlich auf den Abstieg nach Forio, wo die Exkursion endet.

Dauer der Exkursion: 5,5 Stunden, inkl. Mittagspause

Streckenlänge: ca. 6 km

# Leistungen und Preise
1 Fach-Wanderführer
2 Transfer-Fahrten auf der Insel ab/bis Hotel
Preis: 8 - 12 Personen | € 50,00/Person
Preis: 13 - 19 Personen | € 35,00/Person
Preis: 20 - 29 Personen | € 27,00/Person
Preis: ab 30 Personen | € 22,00/Person

Hinweis: Mittagessen ist nicht im Preis enthalten

buchen »

Sehen Sie auch

Bild der Wanderung
Bild des Landschafts
Bild Rastpause